Spezial: Hochwasser

21.5.2019 – Verkehrsbehinderungen wegen Hochwasser im Oberallgäu

21.5.2019 Landkreis Oberallgäu. Anhaltende Niederschläge haben dafür gesorgt, dass die Pegel von Flüssen und Bächen seit Wochenbeginn deutlich anstiegen. Im südlichen Landkreis sinken die Pegel seit Dienstag vormittag wieder.

Durch die Niederschläge kann es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kommen. Bitte achtet auf entsprechende Hinweise und plant für Wegstrecken von vornherein mehr Zeit ein, um sicher ans Ziel zu kommen:

Derzeit ist die Kreisstraße OA 24 zwischen Lauben und Gfällberg überflutet und daher gesperrt.

Ebenfalls wegen Hochwasser gesperrt sind die Bahnstrecken Immenstadt-Kempten und Immenstadt-Oberstdorf.

Laut Bahn ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.


Mehr Spezial: Hochwasser

21.5.2019 – Hochwasser in Kempten: Einige Straßen gesperrt

21.5.2019 Kempten im Allgäu. Aufgrund der starken Regenfälle steigt derzeit der Pegel der Iller stark an.

Der Hochwassernachrichtendienst des Wasserwirtschaftsamtes prognostiziert für die Abendstunden am heutigen 21. Mai einen voraussichtlichen Höchststand von knapp unter 5 Metern.… Weiterlesen

21.5.2019 – Hochwasserlage in Wangen im Allgäu stabil

21.5.2019 Wangen im Allgäu. Die Stadt Wangen hat in der Nacht Hochwasseralarm ausgelöst. Seit mehreren Stunden ist die Hochwasserlage stabil. Derzeit (16 Uhr) sehen die Experten im Lagezentrum eher einen weiteren Rückgang als einen weiteren Anstieg des Hochwassers.… Weiterlesen

11.6.2016 – Polizei unterstützt tatkräftig in Simbach

11.6.2016 Simbach/Niederbayern. Die Niederbayerische Polizei ist mit bayernweiter Unterstützung seit über einer Woche im Katastrophengebiet im Einsatz. Lebensrettung, Vermisstensuche, Eigentumssicherung, Evakuierungen, Verkehrsmaßnahmen, Schulwegsicherung und Öffentlichkeitsarbeit waren und sind der Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit vor Ort.… Weiterlesen

9.6.2016 – Keine Kinder ins Hochwassergebiet!

9.6.2016 niederbayern. Bitte keine Kinder als Begleiter für den Hilfseinsatz mitbringen. Außerdem sind die Lagerkapazitäten für Kleiderspenden erschöpft. Betroffene können Kleidung am Bauhof abholen.