„Extrem sauber – Putzteufel im Messie-Chaos“ 8.3.2018

8. März 2018
20:15 bis 21:15

„Extrem sauber – Putzteufel im Messie-Chaos“ heute, am Donnerstag, 8.3.2018, um 20:15 Uhr bei RTL2

Die Putzneurotiker Harald und Carlos stellen sich in Dorothees völlig verdreckten und verwahrlosten Haus ihren schlimmsten Ängsten. Alle drei stehen nun vor der wohl größten Herausforderung ihres Lebens und wollen sich gegenseitig von ihren Zwängen befreien.

Das Ehepaar Harald (50) und Carlos (53) lebt in Berlin in einer blitzblanken Wohnung. Beide Männer putzen täglich mehrere Stunden und sind trotzdem nie mit dem Putzergebnis des Anderen zufrieden.

Carlos hat riesige Angst vor Bakterien und Viren und wäscht nach dem Einkaufen sogar alle Flaschen ab, bevor er sie in den Kühlschrank stellt. Nur mit Chlormittel wird seiner Meinung nach alles wirklich sauber und keimfrei. Mehrmals wöchentlich desinfiziert er auch alle Schlüssel im Haus. Haralds größtes Problem ist der vermeintliche Dreck von anderen Menschen. In seiner Wohnung dürfen nicht mal enge Freunde die Toilette benutzen.

WERBUNG:

Messie Dorothee hingegen hat nach dem frühen Tod ihrer Mutter schon vor langer Zeit die Kontrolle über ihren Haushalt verloren. Bei der hochschwangeren Frau stapeln sich dreckiges Geschirr, schmutzige Wäsche, Müll und schimmlige Essensreste. Das künftige Kinderzimmer gleicht einer Rumpelkammer.

Herbert (49), ihr Untermieter und Vater ihres ungeborenen Kindes, könnte beim Aufräumen und Saubermachen helfen, doch er sitzt mit Dorothee lieber den ganzen Tag vor dem Fernseher. Zum Glück hat die 33-Jährige nun erkannt, dass sie dringend einen Tritt in den Hintern braucht, um ihrem Baby ein gutes Zuhause bieten zu können.

Carlos und Harald wollen ihr helfen und hoffen gleichzeitig, durch die direkte Konfrontation mit Dreck und Schimmel in Dorothees Haus, künftig entspannter zu werden und nicht jeden Tag stundenlang putzen zu müssen. Das spannende Experiment startet, doch nur wenn beide Extreme es schaffen, füreinander Verständnis aufzubringen, können sie auch wirklich voneinander lernen.