„Zuhause im Glück – Unser Einzug in ein neues Leben“ 13.2.2018

13. Februar 2018
20:15 bis 22:15

„Zuhause im Glück – Unser Einzug in ein neues Leben“ am Dienstag, 13.2.2018, um 20:15 Uhr bei RTL2

Alles schien perfekt: Michaela (44) und Markus (39) lebten gemeinsam als Patchwork-Familie unter einem Dach und machten sich an die Renovierungsarbeiten.

Doch bei der Sechsfach-Mama jagt eine Krankheit die nächste. Nach schweren Rückschlägen wird Michaela heute über eine Magensonde ernährt und ist auf den Rollstuhl angewiesen – ein Unding in dem unfertigen Haus. Die Profis von „Zuhause im Glück“ reisen an, um der Familie das Leben etwas zu erleichtern.

Michaela (44) und Markus (39) lernten sich im Internet kennen. Knapp ein Jahr später packte die alleinerziehende Sechsfach-Mama ihre Sachen und zog mit Kind und Kegel zu ihrem Angebeteten ins Saarland. Dort mietete Markus ein Haus und die Patchwork-Familie lebte glücklich unter einem Dach – bis ins Jahr 2011. Michaela erlitt einen schweren Schlaganfall und lag wochenlang im Krankenhaus. Langsam lernte sie wieder zu sprechen, Treppen zu steigen und den Alltag zu meistern.

WERBUNG:

Das Paar hatte einen Plan. Sie wollten das Haus, in dem sie wohnten, kaufen und zum Mehrgenerationenhaus umgestalten. So könnten auch Markus Eltern bei ihnen wohnen. Die beiden machten sich ans Werk und sorgten sich jedoch auch weiterhin um Michaels Gesundheit.

Nach dem Schlaganfall hatte die 44-Jährige 60 Kilogramm zugenommen. Ein Gendefekt, der den Abbau von Fetten aus der Nahrung verhindert, wurde diagnostiziert. Um weitere Probleme vorzubeugen, rieten die Ärzte Michaela zu einem Magen-Bypass. Doch bei dem eigentlichen Routine-Eingriff ging alles schief. Ihre Lunge kollabierte und der Darm wurde verletzt. Kurze Zeit später litt Michaela an einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung und danach an einer Wundheilstörung. Heute wird die Sechsfach-Mama über eine Magensonde ernährt, ist sehr schwach und auf einen Rollstuhl angewiesen.

Bei all dem Unglück lebt die Familie auch noch in einem unfertigen Haus. Michaelas Pflegebett steht im Wohnzimmer. Mit dem Rollstuhl kommt sie nicht ins Bad geschweige denn ins Obergeschoss. Das Haus muss behindertengerecht umgestaltet werden. Das Team von „Zuhause im Glück“ rückt an, um zu helfen.