„Zuhause im Glück – Unser Einzug in ein neues Leben“ 9.1.2018

9. Januar 2018
20:15 bis 22:15

„Zuhause im Glück – Unser Einzug in ein neues Leben“ am Dienstag, 9.1.2018, um 20:15 Uhr bei RTL

Sandra (42) ist am Ende ihrer Kräfte: Die Mutter zweier Kinder konnte zwar ihre Krebserkrankung überwinden, doch die Strahlentherapie hat große Schäden hinterlassen. Über zwanzig Operationen und Rekonstruktionen, ein Lymphödem und ein siebenmonatiger Krankenhausaufenthalt waren die Folge.

In Sandras Beinen lagert sich Wasser, jeder Schritt ist anstrengend, Treppen sind ein großes Hindernis. Der einst begonnene Hausumbau ist zum Erliegen gekommen. Jetzt reist das „Zuhause im Glück“-Team an, um der Familie einen Neuanfang zu ermöglichen.

Lars (46) und Sandra (42) sind seit 1994 ein Paar. Nach acht Jahren Beziehung heiraten die beiden, kurz darauf folgt die Geburt der ersten Tochter Laura. Sohnemann Leon macht 2006 das kleine Familienglück perfekt. Lars und Sandra kaufen ein Haus in Niedersachsen und beginnen mit der Renovierung.

WERBUNG:

Doch dann die Schockdiagnose 2007: Krebs. Sandra muss sich einer kräftezehrenden Strahlentherapie unterziehen – die zwar den Krebs besiegt, aber ihren Körper nachhaltig schädigt. Es folgen unzählige Krankenhausaufenthalte, über zwanzig operative Eingriffe werden vorgenommen. Zudem bildet sich ein Lymphödem. Sandra wiegt auf einen Schlag über 100 Kilo.

Als Sandra sich auch davon erholt, der nächste Schock: Bei einem langersehntem Urlaub mit der Familie muss Sandra in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ihre Blase wird entfernt und ein künstlicher Darmausgang gelegt. Mittlerweile geht Sandra viermal wöchentlich zur Therapie. Durch das Wasser in ihren Beinen ist ihre Mobilität stark eingeschränkt. Der 2007 begonnene Hausumbau ist wegen Sandras Martyrium völlig zum Erliegen gekommen. Das „Zuhause im Glück“-Team reist an, um der Familie einen neuen Start zurück ins Leben zu ermöglichen.