1.3.2020 – Mehrere Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss in Memmingen und Ottobeuren

2.3.2020 Memmingen. Am vergangenen Sonntag, 1.3.2020, wurden durch die Polizeiinspektion Memmingen mehrere Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden vier Fahrten unter Drogen- oder Alkoholeinfluss festgestellt.

Gegen 00:50 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Beethovenstraße in Ottobeuren eine 56-jährige Pkw-Lenkerin. Bei der Kontrolle wurde bei ihr deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter freiwilliger Alkoholtest bestätigte den Verdacht, dass die Frau mit einer Alkoholkonzentration von über 1,1 Promille unterwegs war. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt.

Weiterhin wurde ein 52-jähriger Pkw-Fahrer gegen 11:40 Uhr in der Eduard-Flach-Straße in Memmingen kontrolliert. Wie auch im vorherigen Fall wurde bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen. Der Test vor Ort ergab einen Wert von über 0,5 Promille.

Außerdem wurde um 14:20 Uhr in der Salzstraße in Memmingen ein 39-jähriger Pkw-Lenker kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten bei ihm drogentypische Auffälligkeiten. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss unterwegs war.

Fünf Minuten später wurde schließlich in der Donaustraße ein 37-jähriger Pkw-Lenker kontrolliert. Auch bei ihm wurde deutlicher Mundalkoholgeruch wahrgenommen. Der Test ergab auch hier einen Wert von über 0,5 Promille.

Im ersten Fall muss mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gerechnet werden, bei den anderen Fällen erwartet die Betroffenen ein einmonatiges Fahrverbot und eine Geldstrafe von über 500 Euro.

(PI Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)