1.4.2018 – Kletterunfall in Kempten

2.4.2018 Kempten im Allgäu. Am Ostersonntag ereignete sich in einer Kletterhalle in Kempten ein Kletterunfall.

Nach derzeitigen Ermittlungen stürzte ein 49-jähriger Kletterer aus Kempten beim Ablassen aus ca. 4-5 Meter ungebremst auf den Fallschutzboden der Kletteranlage.

Mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung wurde der Verletzte vom hinzugezogenen Rettungsdienst und Notarzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Kletterer wurde von seinem volljährigen Sohn gesichert.

Die Ermittlungen wurden vor Ort durch die Polizeiinspektion Kempten und einen Beamten der Alpinen Einsatzgruppe übernommen.

(OED Kempten)

(Foto: Polizei)