1.4.2018 – Kletterunfall in Kempten

2.4.2018 Kempten im Allgäu. Am Ostersonntag ereignete sich in einer Kletterhalle in Kempten ein Kletterunfall.

Nach derzeitigen Ermittlungen stürzte ein 49-jähriger Kletterer aus Kempten beim Ablassen aus ca. 4-5 Meter ungebremst auf den Fallschutzboden der Kletteranlage.

Mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung wurde der Verletzte vom hinzugezogenen Rettungsdienst und Notarzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

WERBUNG:

Der Kletterer wurde von seinem volljährigen Sohn gesichert.

Die Ermittlungen wurden vor Ort durch die Polizeiinspektion Kempten und einen Beamten der Alpinen Einsatzgruppe übernommen.

(OED Kempten)

(Foto: Polizei)