1.9.2018 – Unfall zwischen Roßhaupten und Lechbruck

2.9.2018 Roßhaupten/Ostallgäu. Am Samstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße von Roßhaupten nach Lechbruck.

Ein 25-jähriger Ostallgäuer wollte mit seinem, mit 5 Personen besetzten, PKW von der Staatsstraße nach links in Richtung Salach abbiegen und kündigte dies nicht mit seinem Blinker an.

Dieser kleine, aber in diesem Fall gravierende Fehler, führte dazu, dass der hinter ihm fahrende 57-jährige Lechbrucker annahm, dass der Pkw rechts anhalten würde, weil der die Geschwindigkeit reduziert.

WERBUNG:

Deshalb setzte der Lechbrucker zum Überholen an.

In diesem Moment bog der Ostallgäuer nach links ab und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Das abbiegende Fahrzeug schleuderte um über 180 Grad und prallte anschließend mit dem Heck gegen einen Baum.

Alle Insassen kamen mit leichten Blessuren bzw. mit dem Schrecken davon.

Fünf wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser verlegt.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 10.000 €.

Die Polizei Füssen bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Telefonnr. 08362/91230 zu melden.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)