10.4.2013 – Unfall auf Residenzplatz Kempten

10.4.2013 Kempten. Eine Autofahrerin erfasste heute am Residenzplatz einen Fußgänger und verletzte diesen. Es entstand Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Die 27-jährige Fahrzeugführerin befuhr gegen 13.40 Uhr die Kemptener Königstraße in nördliche Richtung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kemptener Verkehrspolizei verlor die Frau vermutlich wegen einer medizinischen Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug, fuhr geradeaus über die quer verlaufende Straße Residenzplatz, über den darauf folgenden Gehsteig und in den dortigen Fußgängerbereich des Residenzplatz hinein.

Der Wagen der Kemptenerin stieß im weiteren Verlauf gegen eine Parkbank und einen Stehtisch, der zu einem nebenstehenden Imbissstand des zu dieser Zeit stattfindenden Kemptener Wochenmarktes gehörte. Hier kam das Auto zum Stillstand. Am Stehtisch befand sich ein 49-jähriger Mann aus dem Oberallgäu, welcher ebenfalls von dem Pkw erfasst wurde.

Zwei vor Ort befindliche Personen, darunter eine ehemalige Krankenschwester und ein Freiwilliger des Technischen Hilfswerks Kempten, agierten sofort als Ersthelfer.

Während der Oberallgäuer durch den Unfall eine mittelschwere Beinverletzung erlitt, wurde die 27-jährige Kemptenerin aufgrund des Unfalles nicht verletzt.

Gegen sie ermittelt nun die Verkehrspolizei wegen dem Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.

(PP Schwaben Süd/West, 16.30 Uhr, ce)