10.8.2013 – Feuer in Woringen

11.8.2013 Woringen. Am späten Samstagnachmittag wurde ein Brand von Strohballen in Woringen mitgeteilt. Der Brand selber brach in einer Scheune neben einem landwirtschaftlichen Anwesen in Woringen aus.

Dank der schnell eintreffenden Feuerwehren Woringen, Wolfertschwenden, Zell, Lachen, Memmingen und Bad Grönenbach – insgesamt ca. 80 Mann – konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindert werden.

Aufgrund der unklaren Brandursache wurden Ermittler des Kriminaldauerdienstes Memmingen zur Erforschung der Brandursache eingesetzt.
Nach Besichtigung der Brandstelle und nach Einvernahme von Zeugen, gestand ein 10jähriger Junge den Brand gelegt zu haben. Er zündete das trockene Stroh in der Scheune an, wurde jedoch vom sofortigen Aufflammen der Strohballen überrascht. Er rief seine Mutter, die daraufhin sofort die Feuerwehr verständigte. Eigene Löschversuche verliefen negativ.

Bei dem Brand entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro, Personen wurden zum Glück durch das Feuer nicht verletzt.
(KDD Memmingen)


Werbung