10.9.2019 – Marihuanahandel in Kempten entdeckt

10.9.2019 Kempten im Allgäu. Die Polizeiinspektion Kempten wurde von Montag auf Dienstag kurz nach Mitternacht zu einer Ruhestörung in der Kemptener Altstadt gerufen.

In dem Gebäude wurden zwei junge Männer angetroffen und dazu starker Marihuana-Geruch festgestellt.

Eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Durchsuchung förderte wenige Gramm des Rauchmateriales zutage. Anschließend wurden die Beamten in der Wohnung des 28-Jährigen weiter fündig: ca. 250 Gramm Haschisch und Marihuana, sowie ein mittlerer vierstelliger Geldbetrag konnten sichergestellt werden.

Da er und auch sein 30-jähriger Begleiter bislang unbescholten waren, wurde vom Staatsanwalt auf eine richterliche Vorführung verzichtet. Beide werden nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion Kempten, übernommen.

(KPI Kempten)

Symbolbild (© Bayerische Polizei)