100 PCs für Kemptener Schülerinnen und Schüler

20.5.2020 Kempten im Allgäu. Die Stadt Kempten stellt Kemptener Schülerinnen und Schülern 100 gut erhaltene Rechner aus Leasing-Rückläufen aus der Verwaltung zur Verfügung. Sie wurden an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 verteilt, die nicht adäquat ausgestattet waren, um am digitalen Unterricht teilnehmen zu können.

Der Unterricht an Schulen gestaltet sich seit Beginn der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen anders. Die Lehrkräfte betreuen ihre Schülerinnen und Schüler digital und nutzen dazu verschiedenste Kommunikationswege.

Nicht allen Eltern ist es jedoch in dieser schwierigen Zeit möglich, ihren Kindern das dringend notwendige digitale Endgerät finanzieren zu können. Manche Kinder können daher gar nicht oder nur eingeschränkt am Lernen zu Hause teilnehmen, was langfristig zu einer Bildungsungerechtigkeit führt. Familien mit mehreren schulpflichtigen Kindern sind da besonders betroffen.

Die Ausgabe der PCs wurde in bewährter Weise über das städtische Jugendhaus organisiert.

Oberbürgermeister Thomas Kiechle ließ es sich nicht nehmen, die Übergabe der PCs an die Schulvertreter im Jugendhaus zu begleiten und den Beteiligten für ihr Engagement in dieser außergewöhnlichen Zeit zu danken.

Inzwischen ist der Großteil der Geräte an die Schulen übergeben worden, die die weitere Verteilung an die ausgewählten Familien übernehmen.