11.1.2018 – Tödlicher Verkehrsunfall auf der A8 bei Elchingen

12.1.2018 Elchingen. Gegen 17:00 Uhr ereignete sich auf der BAB A8, zwischen der AS Oberelchingen und der AS Ulm-Ost, in Fahrtrichtung ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 52-jähriger Mann aus Elchingen war zur Unfallzeit bei dichtem Nebel mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs.

Bei einer Sichtweite von etwa 100 Meter überholte er auf der linken Spur, kam ins Schleudern und fuhr in die Mittelleitplanke. Von dort prallte er nach rechts auf die Fahrbahn zurück.

WERBUNG:

Eine 52-jährige Frau aus Neu-Ulm stieß dort in das schleudernde Fahrzeug. Dabei wurde die Fahrerin schwerst verletzt. Die Reanimationsmaßnahmen mussten schließlich ergebnislos eingestellt werden. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Ihre Beifahrerin wurde, ebenso wie der Unfallverursacher, leicht verletzt. Die Autobahn war in diesem Bereich in beide Fahrtrichtungen komplett blockiert, weil auch von der Gegenspur Ersthelfer zur Unfallstelle kamen.

Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Durch die Autobahnmeisterei wurde der Verkehr bereits ab dem Kreuz Ulm Elchingen bzw. auf der Gegenspur ab Ulm West, abgeleitet.

Zur Klärung von Verantwortlichkeiten wurde von der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger für Unfallanalytik hinzugezogen. Die Sachbearbeitung liegt bei der Autobahnpolizei Günzburg.

(Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)

(Foto: Polizei)