11.4.2013 – Stromausfall in Kirchbichl

12.4.2013 Kirchbichl (Tirol). Am 11.4.2013, gegen 19:50 Uhr, versuchte ein 41-jähriger Mann aus dem Bezirk Kufstein in Kirchbichl einen bereits liegenden Baum mit der Motorsäge aufzuarbeiten. Durch das Gewicht des niedergehenden Baumes wurde ein Ast einer Randstaude in die 25000-Volt-Leitung gedrückt.

Dies löste einen Kurzschluss aus, wodurch in Folge durch die Sicherheitseinrichtung der Stromleitung der Strom im Bereich Bruckhäusl sofort abgeschaltet wurde. Mehrere Haushalte waren ca. 30 Minuten ohne Stromversorgung. Ebenso wurde durch die Abschaltung die Ampelanlage beim Umfahrungstunnel Bruckhäusl auf der B 178 auf Rotlicht gestellt, wodurch es zu kurzzeitigen Wartezeiten gekommen ist.

Die Stromleitung konnte durch die TIWAG unmittelbar darauf wieder in Betrieb genommen werden.


Werbung