13.4.2013 – Feuer in Stöttwang-Gennachhausen

14.4.2013 Stöttwang. Am Samstag, 13.4.2013, gegen 15:30 Uhr, kam es in einer landwirtschaftlichen Halle, die direkt ans Hauptgebäude angebaut ist zu einem Brandausbruch.

Beim Mahlen von Stroh entstand plötzlich eine Funkenbildung aus der Maschine, die das bereits ausgeworfene Stroh in Brand setzte.

Durch sofortige Löschmaßnahmen des Landwirts und hinzugerufene Ersthelfer konnten die Flammen nicht erstickt werden. Erst den alarmierten örtlichen und benachbarten Feuerwehrkräften – insgesamt ca. 70 Mann – gelang es das Feuer wirksam zu bekämpfen. Aufgrund von immer wieder auftretenden schwelenden Glutnestern mussten Teile des Hauptdaches abgedeckt werden.

Von den Ersthelfern erlitten 4 Personen leichte Rauchgasvergiftungen, konnten aber nach ambulanter Versorgung vor Ort wieder entlassen werden. 2 Personen kamen zur näheren Untersuchung ins Krankenhaus.
Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei mindestens 50.000 Euro.

Die Sachbearbeitung wird von der Kriminalpolizei Kaufbeuren übernommen.
(Einsatzzentrale PP Schwaben Süd/West)