13.4.2013 – Skiunfall in Ischgl

14.4.2013 Ischgl (Tirol). Am Nachmittag des 13.4.2013 (die genaue Uhrzeit lässt sich nicht mehr feststellen) fuhr eine 53-jährige deutsche Staatsbürgerin im Bereich Höllspitz im Skigebiet Ischgl mit ihren Skiern im freien Skiraum, wo sie schließlich in einen bis zu 48 Grad steilen und unwegsamen Südwesthang geriet.

Beim Abstieg in diesem Hang dürfte die Frau gestürzt sein, wobei sie mit dem Gesicht nach unten auf dem Bauch zu liegen kam. Gegen 16:45 Uhr wurde die Frau von zwei Freeridern aufgefunden. Diese setzten einen Notruf ab und begannen mit der Reanimation.

Trotz sofortigem Einsatz durch die Besatzung des NAH Robin 3 konnte das Leben der Frau nicht mehr gerettet werden. Zur Feststellung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck die Obduktion angeordnet.