15.3.2013 – Unfall auf B 16 zwischen Roßhaupten und Steinbach

15.3.2013. Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen ereignete sich heute Vormittag auf der B 16 zwischen Roßhaupten und Steinbach.

Eine 54-jährige Pkw-Fahrerin befuhr bei winterlichen Straßenverhältnissen die B 16 in Richtung Steinbach. Im Bereich des Steinbacher Waldes geriet sie gegen 10:30 Uhr mit ihrem Pkw ins Schleudern, touchierte die linke hintere Fahrzeugseite eines entgegenkommenden Pkw und kam anschließend nach links von der Straße ab.

Der Pkw rutschte die steil abfallende Böschung hinab und kam mit dem Dach in einem Bachbett zu Liegen (Wasserhöhe ca. 30 cm). Die Pkw-Fahrerin sowie ihr 17-jähriger Sohn (Beifahrer) wurden im Fahrzeug eingeklemmt. Sie konnten über die Heckklappe durch die Feuerwehren Stötten, Steinbach und Marktoberdorf geborgen werden.

Mit schweren Verletzungen wurden sie in Krankenhäuser geflogen. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Der beteiligte, entgegenkommende Pkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.

(PP Schwaben Süd/West, 14:20 Uhr, OwC)