15.4.2013 – Lkw-Unfall zwischen Roßhaupten und Seeg

15.4.2013. Der alleinbeteiligt verursachte Unfall eines Lkw-Fahrers auf der OAL1 ging noch glimpflich aus. Die Ladung musste allerdings umgeladen werden.

Heute Vormittag gegen 10.20 Uhr befuhr der 41 Jahre alte Kraftfahrer die Kreisstraße OAL1 von Roßhaupten kommend in Richtung Seeg. Der Ulmer kam aus noch nicht geklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr wenige Meter den angrenzenden Hang hinauf.

Dort, nun in Schräglage befindlich, versuchte der Ulmer noch seinen Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht zum Stehen zu bringen, was allerdings misslang. Das Fahrzeug kippte auf seine linke Seite und blieb so liegen, dass die komplette Straße gesperrt war.

Entgegen erster Meldungen wurde der Fahrer bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt und konnte sich selbst aus seinem verunfallten Lkw befreien. Der Sachschaden kann derzeit nicht exakt beziffert werden, wird aber auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Bis zur Bergung des mit Metallrahmen und Holzbrettern beladenen Lkw musste die Kreisstraße komplett gesperrt werden. Die Straßenmeisterei des Landkreises Ostallgäu richtete gemeinsam mit der ebenfalls alarmierten Seeger Feuerwehr eine Umleitung ein, da die OAL1 bis etwa 13.30 Uhr komplett gesperrt war.

(PP Schwaben Süd/West, 14.20 Uhr, ce)