16.11.2018 – Unfall am Allgäuer-Dreieck

16.11.2018 Sulzberg. Gegen 11 Uhr, fuhr heute ein 61-Jähriger Pkw-Fahrer am Allgäuer-Dreieck von der A980 auf die A7 in Richtung Füssen.

Ein dem dortigen Einfädelstreifen übersah der 61-Jährge beim Einfahren auf die A7 einen von hinten aufschließenden Sattelzug und nahm diesem die Vorfahrt.

Der Sattelzug wich noch nach links aus, konnte einen Zusammenstoß mit dem Pkw aber nicht mehr verhindern und fuhr dem Pkw in die linke Seite.

WERBUNG:

Ein zeitgleich überholender Pkw auf dem linken Fahrstreifen der A7 musste wegen des Sattelzuges ebenfalls nach links ausweichen und fuhr hierbei in die Mittelschutzblanke.

An allen Fahrzeugen entstand ein Schaden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 11.000 Euro.

Der linke Fahrstreifen der A7 musste zur Bergung der Pkws zeitweise gesperrt werden.

Der Sattelzug konnte, trotz eines erheblichen Schadens, eigenständig weiterfahren.

Den Verursacher erwartet wegen der Vorfahrtsverletzung eine Anzeige mit Bußgeld und einem Punkt im Fahreignungsregister.

(VPI Kempten)

(Foto: Polizei)