16.7.2013 – Notlandung mit Paragleiter in Sölden

17.7.2013 Sölden (Tirol). Am 16.7.2013 startete ein 51jähriger deutscher Staatsangehöriger in Garmisch Partenkirchen zu einem Langstreckenflug.

Nach einer Flugzeit von ca. 8 Stunden, gegen 19:15 Uhr, musste er im Gemeindegebiet von Sölden, nordwestlich des Söldenkogels, aufgrund der Thermik in einer Seehöhe von 2.060m mit seinem Rettungsschirm notlanden.

Diese Notlandung wurde von der gegenüberliegenden Talseite aus beobachtet und über die Leitstelle Tirol die Bergung eingeleitet.

Der Pilot wurde mittels Tau geborgen und unverletzt nach Sölden geflogen.


Werbung