17.9.2018 – Körperverletzung und Sachbeschädigung in Memmingen

18.9.2018 Memmingen. In den Morgenstunden des Montag, 17.9.2018, befand sich ein Lehrer mit seiner Klasse am Bahnhof Memmingen, als dieser unvermittelt von einem 24-Jährigen Mann angegriffen wurde.

Dieser formte zunächst mit seiner Hand eine Pistole und hielt sie an den Kopf des Lehrers, anschließend schlug er diesem das Handy aus der Hand.

Die von Zeugen hinzugerufene Polizei stellte fest, dass mit dem 24-Jährigen ein normales Gespräch nicht möglich war.

WERBUNG:

Auf Nachfrage gab der Mann an, Drogen konsumiert zu haben.

Er wurde zur Dienststelle gebracht und in Schutzgewahrsam genommen. Aus diesem wurde er gegen 18:00 Uhr entlassen.

Um 22:30 Uhr erreichte die PI Memmingen der Anruf eines Gaststättenbesitzers, welcher einen Zechbetrug melden wollte.

Die eintreffende Streife traf auf den bereits vom frühen Vormittag bekannten Mann und konnte ihn nach längerem Gespräch überzeugen, die noch ausstehende Zeche zu bezahlen.

Im Anschluss erhielt er einen Platzverweis für die Gaststätte.

(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)