17. und 18.1.2018 – Unfälle aufgrund winterlicher Verhältnisse im Unterallgäu

18.1.2018. BAD WÖRISHOFEN / TUSSENHAUSEN. Am frühen Mittwochnachmittag, 17.01.2018, kam es aufgrund der winterlichen Straßenbedingungen zu mehreren Verkehrsunfällen.

Auf der Schöneschacher Straße kam eine junge Frau im Alter von 24 Jahren aus Augsburg mit ihrem Pkw ins Schleudern und touchierte dabei zwei Bäume in dieser Allee. Verletzt wurde sie glücklicherweise nicht, jedoch war ihr Pkw nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
(PI Bad Wörishofen)

TUSSENHAUSEN. Auch in Tussenhausen bereitete der Winter den Autofahrern Schwierigkeiten. Eine 19-jährige Unterallgäuerin wollte ortsauswärts in östlicher Richtung fahren, als die vor ihr fahrende Pkw-Lenkerin nach links abbiegen wollte. Sie bremste, der Pkw rutschte aber aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse weiter und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Deshalb wollte die junge Frau nach links ausweichen. In dem Moment kam jedoch ein Pkw entgegen, sodass die junge Frau zwischen die anderen Pkw geriet und diese jeweils leicht touchierte. Verletzt wurde auch hier niemand. Der Sachschaden wird auf knapp 1.000 Euro geschätzt.
(PI Bad Wörishofen)

WERBUNG:

MARKT WALD. Am frühen Mittwochabend, 17.01.2018, war ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Günzburg von Norden her kommend in Richtung Immelstetten unterwegs. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse und nicht angepasster Geschwindigkeit kam er ins Schleudern und fuhr schließlich nach rechts in den Graben, wo der Pkw aufs Dach kippte. Der Fahrer konnte allein aussteigen und erlitt lediglich einen Schock, da der angelegte Sicherheitsgurt und der Airbag im Auto Schlimmeres verhinderten. Am Pkw entstand Totalschaden.
(PI Bad Wörishofen)

TUSSENHAUSEN. Ein weiterer Glatteisunfall ereignete sich in den späten Abendstunden des Mittwoch, 17.01.2018, zwischen Rammingen und Tussenhausen auf der Staatstraße 23 als ein 19-jähriger Tussenhausener mit seinem Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geriet und gegen eine Leitplanke rutschte. Er wurde bei dem Aufprall nicht verletzt. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 9.000 Euro. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Den Fahranfänger erwarten nun eine Bußgeldanzeige und ein Aufbauseminar.
(PI Bad Wörishofen)

BAD WÖRISHOFEN. Ebenfalls wegen Glatteis und zu geringen Sicherheitsabstand, ereignete sich am Mittwochvormittag, 17.01.2017, ein Auffahrunfall auf der Staatsstraße 2015. Ein 32-jähriger Pkw Lenker erkannte zu spät, dass der vor ihm fahrende Pkw verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf das Fahrzeug auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

TÜRKHEIM. In den frühen Morgenstunden am Donnerstag, 18.01.2018, geriet ein 67-jähriger Wiedergeltinger auf der Verbindungsstraße zwischen Wiedergeltingen und Türkheim auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde der Mann leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Ihn erwartet jetzt eine Bußgeldanzeige.
(PI Bad Wörishofen)

TÜRKHEIM. Ein 48-jähriger Unterallgäuer befuhr Mittwochfrüh, 17.01.2018, mit seinem Pkw die Weilerstraße von Berg kommend und wollte die Staatsstraße 2015 überqueren. Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn konnte er seinen Pkw nicht rechtzeitig bremsen und rutschte auf die Staatsstraße. Dabei touchierte er eine auf der Vorfahrtstraße aus Türkheim mit ihrem Pkw kommende 35-jährige Frau. Deren Pkw kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben liegen. Hierbei verletzte sich die 35-Jährige leicht. Den Unfallverursacher erwartet nun Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

ERKHEIM. Am 17.01.2018 fuhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer gegen 08.25 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Dankelsried in Richtung Erkheim. Nach einer leichten Rechtskurve geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der winterglatten Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen einen Baum. Der Pkw-Fahrer erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Mindelheimer Krankenhaus verbracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.500 EUR.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

OBERAUERBACH. Am 17.01.2018 fuhr eine 33-jährige Ostallgäuerin auf der Stettener Straße in Oberauerbach und wollte nach rechts auf die Staatsstraße 2518 in Richtung Mindelheim einbiegen. Vor der Einmündung geriet sie mit ihrem Pkw auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen, geriet dadurch auf die Verkehrsinsel und streifte mit der linken Fahrzeugseite das dortige Verkehrszeichen. Der entstandene Sachschaden wird mit über 4.000 Euro angegeben. Verletzt wurde die Autofahrerin nicht.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Sachschaden

DIRLEWANG. Am 17.01.2018, gegen 12.45 Uhr, fuhr ein Kombi-Fahrer mit seinem Fahrzeug aus Richtung Mindelheim kommend zum Kreisverkehr der Bundesstraße B 16 östlich von Dirlewang. Beim Abbremsen vor dem Kreisverkehr kam er auf der mit Nassschnee bedeckten Fahrbahn ins Rutschen in Richtung Fahrbahnmitte. Er überrollte die Beschilderung auf dem Fahrbahnteiler vor dem Kreisverkehr. Der Schaden an der Beschilderung beläuft sich auf ca. 400 Euro. Am Fahrzeug entstand nur geringer Schaden.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

EPPISHAUSEN. Am 17.01.2018, gegen 09.30 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Könghausen und Eppishausen ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 37-jähriger Fahrer eines Pkw verlor in einer Rechtskurve mit abschüssigem Fahrbahnverlauf auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im weiteren Verlauf geriet der Pkw auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen die Leitplanke. Bei dem Unfall wurden mehrere Felder der Leitplanke und der Pkw erheblich beschädigt. Der Fahrer gab an, durch den ausgelösten Airbag leicht verletzt worden zu sein. Der Schaden wird auf ca. 7.500 Euro geschätzt.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

MINDELHEIM. Am 17.01.2018 fuhr eine 20-jährige Pkw-Fahrerin von Mattsies kommend in Richtung Mindelheim. Im Bereich der Abzweigung Morau geriet sie mit ihrem Pkw wegen der nicht angepassten Geschwindigkeit auf der winterlichen Fahrbahn ins Schleudern. Ihr Pkw drehte sich um 360 Grad und kam nach links von der Fahrbahn ab, wobei sie mit dem Heck des Fahrzeugs gegen ein Hinweisschild prallte. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Der Schaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

WESTERHEIM. Am 17.01.2018 gegen 16.40 Uhr fuhr ein 27-jähriger Erkheimer von Ungerhausen kommend in Richtung Westerheim. Im Bereich einer Linkskurve geriet er wegen der nicht angepassten Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Schaden wird auf ca. 3.250 Euro geschätzt. Verletzt wurde der Fahrer nicht.
(PI Mindelheim)

Verkehrsunfall

HAWANGEN. Am Mittwochmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall in Hawangen Höhe Staatsstraße 2013 in Richtung Ottobeuren. Vor dem sich dort befindlichen Kreisverkehr bildete sich eine weiße Schneewand, worauf eine 41 Jahre alte Pkw-Lenkerin abbremsen musste. Da die Reifen aufgrund der Straßenverhältnisse nicht griffen, kam das Auto ins Rutschen und rutschte über eine Leitplanke in einen Bach. Die Frau blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 13.000 Euro.
(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)