18.1.2013 – Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle in Kempten

18.1.2013 Kempten. Zu einem Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang kam es heute in Kempten, weil ein Bauarbeiter durch ein Bodenloch fiel und seinen schweren Verletzungen erlag.

Der 66-jährige Arbeiter einer Baustelle nahe der Füssener Straße in Kempten war gegen 09.40 Uhr zusammen mit zwei Arbeitskollegen mit dem Abbau der inneren Tragekonstruktion im 2. Obergeschoss des Gebäudes beschäftigt. Dabei trat er nach derzeitigem Kenntnisstand versehentlich in einen 0,5 mal 1,0 Meter großen Lüftungsschacht und stürzte gut zehn Meter bis in den Keller in die Tiefe.

Obwohl seine Arbeitskollegen bei ihm sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen durchführten, welche später vom alarmierten Rettungsdienst fortgeführt wurden, verstarb der Mann aus München an der Folge des Sturzes.

Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun, ob der Schacht ausreichend gesichert worden war. Die Feuerwehr Kempten wurde zur Ausleuchtung des Kellerraumes an den Unfallort hinzugezogen.

(PP Schwaben Süd/West, 15.25 Uhr, ce)


Schreibe einen Kommentar