18.3.2018 – Illegale Aufenthalte am Allgäu Airport festgestellt

19.3.2018 Memmingerberg. Am 18.3.2018 wurden zwei Ukrainer festgestellt, welche sich zu lange in Deutschland aufgehalten haben und nach Kiew/Ukraine fliegen wollten.

Zum einen ein 36-jähriger Ukrainer, bei welchem bei der durchgeführten Ausreisekontrolle und der dazugehörigen Kontrolle des Reisepasses ein zu langer Aufenthalt festgestellt wurde.

Der Ukrainer hielt sich vier Tage zu lange in Deutschland auf. Eine Strafanzeige wegen des illegalen Aufenthaltes wird bei der Staatsanwaltschaft Memmingen vorgelegt.

WERBUNG:

Zum Zweiten noch ein 20-jähriger Ukrainer, bei welchem bei der Ausreisekontrolle ein Aufenthalt von insgesamt 145 Tagen in einem Bezugszeitraum von 180 Tagen festgestellt wurde. Er hätte sich jedoch nur für 90 Tage in den Ländern des Schengen-Raumes aufhalten dürfen.

Im Rahmen der Ermittlungen der Beamten der Polizei Memmingen konnte ermittelt werden, dass sich der 20-jährige Ukrainer die gesamte Zeit über in Deutschland aufgehalten hat.

Zur Sicherstellung des Strafverfahrens musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro bezahlen.

Nach Bezahlung des Geldbetrages konnte er seinen Rückflug in die Ukraine antreten. Auch hier wird eine Anzeige wegen des illegalen Aufenthalts bei der Staatsanwaltschaft Memmingen vorgelegt.

(PI Memmingen-Flughafen)

(Foto: Polizei)