18.3.2018 – Schwerer Raub in Kempten

19.3.2018 Kempten im Allgäu. Zu einem schweren Raub zum Nachteil einer 64-jährigen Frau kam es am Sonntagabend, 18.3.2018 in Kempten.

Die Frau hob kurz vor 20.00 Uhr bei einem Kreditinstitut in der Lindauer Straße Bargeld ab und begab sich im Anschluss in ihr Fahrzeug.

Noch bevor sie losfuhr, stiegen zwei bislang unbekannte, maskierte Täter in den Pkw der Frau ein, platzierten sich auf dessen Rücksitzbank und bedrohten sie mit einer Waffe.

WERBUNG:

Im weiteren Verlauf dirigierten die Unbekannten die Geschädigte in einen Verbindungsweg zwischen dem Aybühlweg und Im Steufzgen. Dort musste sie aus dem Fahrzeug aussteigen, wurde an den Händen gefesselt und sich anschließend in den Bereich des Fußraums der Beifahrerseite begeben.

Nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse wurde die Frau gegen 21.00 Uhr im Pulvermühlweg, am sog. „Alten Skilift Mariaberg“, auf freien Fuß gesetzt. Die Frau wandte sich an Anwohner, welche die Polizei verständigten. Sie erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen und einen Schock.

Umfangreich eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Bereits am Tatabend hat der Kriminaldauerdienst Memmingen die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Unbekannten raubten die Geldbörse der Frau mit rund 180 Euro Bargeld sowie deren Pkw. Das Fahrzeug konnte am Montagmittag im Bereich des Edelweißwegs aufgefunden und sichergestellt werden.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Männer, die deutsch mit ausländischen Akzent sprachen. Einer von beiden hatte eine auffallende Fistelstimme. Eine Person war ca. 170 cm groß, schlank und war schwarz gekleidet, von der anderen Person liegt keine Beschreibung vor.

Die Kriminalpolizei Kempten sucht Zeugen, denen zu den genannten Zeiten verdächtige Personen oder das Fahrzeug aufgefallen sind. Hinweise werden unter der Rufnummer 0831/9909-0 entgegen genommen.

(PP Schwaben Süd/West; 19.3.2018, 16:35 Uhr/Kt)

(Foto: Polizei)