18.3.2020 – Manfred Schilders Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger in Memmingen

18.3.2020 Memmingen. Mitteilung des Oberbürgermeisters – Manfred Schilders Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger:

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich wende mich angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Krise auf diesem Weg an Sie, um den Ernst der Lage zu verdeutlichen. Wir alle erleben gegenwärtig eine besondere Herausforderung, die es so in unserem Land noch nie gegeben hat.

Da gegen das Virus weder eine Impfung in den nächsten Monaten, noch derzeit eine spezifische Therapie zur Verfügung stehen, müssen alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Ausbreitung zu verlangsamen, damit die Belastung für das Gesundheitswesen reduziert und die medizinische Versorgung sichergestellt werden kann.

Ich appelliere an Ihre Solidarität: Wir alle sind jetzt aufgefordert, die angeordneten Maßnahmen auszuführen und uns daran zu halten.

Seit Montag gilt im gesamten Freistaat der Katastrophenfall. Diese Maßnahme erleichtert die Krisen-Organisation, da sie von nun an zentral gesteuert werden kann.

Seit Montag haben alle Schulen und Kitas geschlossen, zunächst bis zum Ende der Osterferien.

Seit dem gestrigen Dienstag sind alle Freizeiteinrichtungen geschlossen. Das betrifft in Memmingen beispielweise das Landestheater, das Kino, unser Hallenbad, Spielhallen, Clubs, Bars undDiscotheken, sowie alle Sport- und Kultureinrichtungen.

Ab dem heutigen Mittwoch bleiben alle Ladengeschäfte im Einzelhandel geschlossen, mit Ausnahme der Geschäfte für die Grundversorgung wie z.B. Lebensmittelhandel oder Apotheken.

Zudem bleiben alle Gaststätten geschlossen, einschließlich Biergärten,Terrassenoder Eisdielen. Davon ausgenommen sind in der Zeit von 6:00 bis 15:00 Uhr Betriebskantinen sowie Speiselokale und Betriebe, in denen überwiegend Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden.

Alle Maßnahmen bedeuten eine erhebliche Einschränkung des öffentlichen Lebensund habenauch massive wirtschaftliche Auswirkungen für unsere Unternehmen. Daher ist gerade jetztunser besonderer Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe gefragt!

Schauen Sie nach Ihren Nachbarn und bieten Sie Ihre Hilfe an. Gerade ältere Menschen, die alleine leben, sindverängstigt oder machen sich Sorgen, einkaufen zu gehen. Unterstützen Sie den Nächsten im Rahmen Ihrer Möglichkeiten.

Die Eindämmung der Corona-Pandemie erfordert sofortiges entschlossenes Handeln. Deshalb flankiert die Stadt Memmingen mit geeigneten Maßnahmen. Auch wir haben weitere Anordnungen getroffen, die das öffentliche Leben massiv einschränken.

Für alle Fragen haben wir ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Rufnummer 850-970 können Sie Ihre Fragen an die Stadt richten. Das Telefon wird werktags von 8 bis 16 Uhr besetzt sein.

Meinen großen Dank spreche ich den Menschen in unserer Stadt aus, die sich um all jene kümmern, die krank sind und der Pflege bedürfen, die die Versorgung der Menschen sicherstellen und die öffentliche Ordnung und Sicherheit gewährleisten. Sie verdienen unser aller Anerkennung und höchsten Respekt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, solidarisch und verantwortungsbewusst handelt in dieser schweren Zeit, wer…

– die angeordneten Maßnahmen ernst nimmt und konsequent danach handelt

– jetzt seine sozialen Kontakte auf ein Minimum reduziert

– trotz des schönen Wetters sein Zuhause möglichst nur für den Weg zur Arbeit oder zur Erledigung dringender Besorgungen verlässt

– und damit das Ansteckungsrisiko nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere reduziert

Zeigen Sie mit Ihrem Verhalten, dass wir eine starke Stadtgesellschaft sind und diese schwere Zeit gemeinsam meistern können.

Herzlichen Dank!“