18.5.2018 – Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte bei Schulabschlussfeier am Illerdamm in Kempten

19.5.2018 Kempten im Allgäu. Gegen 21:30 Uhr konnte durch die Polizei eine angehende Schlägerei festgestellt werden, welche sich zwischen mehreren Personen entwickelte.

Die Personen stießen und provozierten sich gegenseitig. Bei dem Versuch die Angelegenheit zu schlichten wurde ein Polizeibeamter bei der Befragung einer Person mehrfach von einem 21-jährigen am Arm gepackt.

Der 21-jährige erhielt zunächst einen polizeilichen Platzverweis. Diesem Platzverweis kam er jedoch nicht nach, sondern er baute sich vor den Polizisten auf und drohte diesen.

WERBUNG:

Aus diesem Grund sollte der 21-jährige in Gewahrsam genommen werden. Er leistete jedoch Widerstand gegen die Gewahrsamnahme und konnte sich befreien und zu Fuß flüchten.

Von weiteren Polizeikräften konnte die Person schließlich am Berliner Platz gestellt werden. Dort leistete er nochmals Widerstand gegen die Polizei und konnte schließlich in Gewahrsam genommen werden. Der 21-jährige war bei der Tatausführung erheblich alkoholisiert.

Da die Abschlussfeier von der Stadt Kempten lediglich bis 24 Uhr genehmigt wurde, forderte die Polizei die zu dieser Uhrzeit noch anwesenden Personen auf, dass Gelände am Illerdamm zu verlassen.

Auf Höhe des Eingangs zum Illerstadion weigerte sich eine 20-25 Personen umfassende Gruppe der Aufforderung nachzukommen.

Ein 17-jähriger aus dieser Gruppe beleidigte daraufhin die eingesetzten Polizeibeamten. Als die Identität des Jugendlichen festgestellt werden sollte, schlug dieser nach den Polizisten. Deshalb und aufgrund der erheblichen Alkoholisierung wurde der Jugendliche in Gewahrsam genommen.

Plötzlich gingen mehrere Personen aus der Gruppe aggressiv gegen die Polizeibeamten vor und drohten diesen mit Schlägen. Eine Person aus der Gruppe riss sich zudem auffordernd die Jacke vom Oberkörper und ging auf die Beamten zu.

Die Polizisten drohten aufgrund der eskalierenden Lage mehrfach den Einsatz von Pfefferspray an. Als die Polizisten erneut angegangen wurden, wurde Pfefferspray eingesetzt. Mit Hilfe von weiteren Unterstützungskräften konnte der Illerdamm schließlich geräumt werden.

Ein 23-jähriger DJ hatte am Illerdamm kostenlos seine Musikanlage zur Verfügung gestellt und Musik aufgelegt. Als er gegen 22 Uhr seine Anlage abbauen wollte, wurde er von einer großen männlichen Person mit südländischem Aussehen niedergeschlagen.

Eine 18-jährige wurde ebenfalls angegangen und nach hinten weggestoßen. Möglicherweise wurde auch die Musikanlage beschädigt. Der 23-jährige musste nach dem Angriff mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kempten verbracht werden.

Hinweise zu der Körperverletzung nimmt die Polizeiinspektion Kempten unter der 0831/99092140 entgegen.

(PI Kempten)

(Foto: Polizei)