2.4.2013 – Bombendrohung im Jobcenter in Würzburg

2.4.2013 Würzburg. Am Dienstagvormittag hat ein Unbekannter telefonisch im Jobcenter in der Bahnhofstraße gedroht, dass eine Bombe hochgehen wird.

Gegen 09:50 Uhr hatte ein Mann bei einer Sachbearbeiterin angerufen. Die informierte daraufhin die Behördenleitung, die dann das Gebäude räumen ließ.

Nach einer Bombendrohung am Dienstagvormittag haben Polizeibeamte das Gebäude durchsucht. Dabei ergaben sich keine Hinweise auf irgendwelche verdächtigen Gegenstände. Die Beschäftigten können an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Das Jobcenter wird voraussichtlich am Nachmittag wieder für den Publikumsverkehr geöffnet sein.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.