2.7.2018 – Körperverletzung in Füssen

3.7.2018 Füssen/Ostallgäu. Am Montagnachmittag kam es auf einem Campingplatz in Füssen zu einem Angriff durch mehrere Angehörige einer Großfamilie auf den Betreiber des dortigen Camping-Shops.

Auslöser hierfür war wohl, dass ein zweijähriges Kind alleine ein Eis aus der Gefriertruhe des Shops genommen hatte.

Der Mann nahm das Kind daraufhin und übergab es der Mutter.

WERBUNG:

Kurze Zeit später kam die Frau mit dem Rest der Großfamilie zurück und umzingelte den Mann.

Offensichtlich konnten die Personen nicht akzeptieren dass das zweijährige Kind von dem Mann hochgehoben und der Mutter übergeben worden war.

Die Personen schlugen im weiteren Verlauf abwechselnd von allen Seiten auf den Mann ein, wobei ihm eine Zahnkrone ausgeschlagen wurde.

Das Opfer versuchte laut Zeugenaussagen sich lediglich und im späteren Verlauf auch seine Frau, die ebenfalls umkreist wurde, zu verteidigen.

Nachdem andere Campinggäste laut riefen, dass sie die Polizei verständigen werden, beruhigte sich die Situation und die Parteien konnten getrennt werden.

Platzverweise wurden ausgesprochen, die Polizei Füssen ermittelt.

Die Polizei war mit insgesamt mehreren Streifenbesatzungen vor Ort.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)