2.8.2018 – Grenzkontrollen in Ziegelwies

3.8.2018 Füssen/Ostallgäu. Am 2. August 2018 kontrollierte die Grenzpolizei Pfronten den Reiseverkehr von und nach Österreich in Ziegelwies.

Bei einem Kemptener Pkw-Fahrer fanden die Beamten eine Kleinmenge von Kokain. Sie stellten das Rauschgift sicher und zeigten den Besitzer nach dem Betäubungsmittelgesetz an.

Etwa zwei Stunden später fuhr ein Kradfahrer in die Kontrollstelle, dessen Fahrerlaubnis die von ihm gefahrene Motorradklasse nicht einschloss. Er erhält eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis; weiterfahren durfte er nicht mehr.

WERBUNG:

Zu Fuß kam ein, in Füssen wohnender, Kenianer über die Grenze. Da er in seiner Bauchtasche eine geringe Menge von Marihuana dabei hatte, erhält er nun eine Anzeige wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln. Das Marihuana stellten die Beamten sicher.

Ausreisen wollte ein chinesischer Pkw-Fahrer. In seinem Fahrzeug hatte er griffbereit ein Einhandmesser und einen Teleskopschlagstock liegen. Damit verstieß er gegen das Waffengesetz, was die Beamten bei der Verfolgungsbehörde anzeigten.

(GPS Pfronten)

(Foto: Polizei)