2.9.2014 – Unfall in Engelwarz

3.9.2014 Weitnau. Um kurz nach 19 Uhr kam ein Autofahrer auf seiner Fahrt zwischen den Ortsteilen Eisenbolz und Hellengerst in einer starken Linkskurve in Engelwarz nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Leitpfosten.

Danach durchbrach er einen Gartenzaun aus Holz und prallte gegen zwei Obstbäume des hinter dem Zaun liegenden Garten eines Anwesens.

Anstatt aber die Polizei oder den Gartenbesitzer zu informieren, fuhr der Fahrer aus dem Garten heraus – wobei seine komplette Frontstoßstange abriss – und weiter auf die B12 in Richtung Kempten.

In einer Pannenbucht hielt der Mann dann wegen der starken Fahrzeugschäden an und rief einen Abschleppdienst für seinen Wagen. Später informierte er dann auch die Polizei von dem Vorfall, die zu diesem Zeitpunkt bereits nach ihm fahndete.

Recht schnell stellte sich dann heraus, dass der Mann vermutlich zu schnell in die Kurve gefahren war und deswegen in den Garten rutschte. Dazu zeigte der Alkomat einen Wert von knapp unter zwei Promille an.

Der 54-jähriger Kemptener musste deswegen seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Insgesamt wird der entstandene Schaden auf über 5.000 Euro geschätzt.

(PP Schwaben Süd/West)