2.9.2018 – Körperverletzung in Kempten

3.9.2018 Kempten im Allgäu. Gestern Abend, gegen 22:40 Uhr, eskalierte eine Streitigkeit in einer Unterkunft für Wohnsitzlose in der Reinhartser Straße.

Zwischen einer 49-Jährigen und einem 61-Jährigen kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung in deren Verlauf der Mann auf die Frau einschlug und diese sich mit einem Messer zu Wehr setzte.

Der Mann wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Schnittverletzungen am Nacken in ein Krankenhaus eingeliefert. Er konnte dieses zwischenzeitlich wieder verlassen.

WERBUNG:

Die Kriminalpolizei Kempten hat die weiteren Ermittlungen übernommen und geht davon aus, dass beide Beteiligte zur Tatzeit deutlich unter Alkoholeinfluss standen.

Die Frau und eine weitere Person, gegen die sich ein möglicher Tatverdacht nicht erhärtet hat, wurden zunächst vorläufig festgenommen und zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Kripo Kempten ermittelt wegen des Anfangsverdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Das Messer wurde sichergestellt, die Ermittlungen dauern an.

(PP Schwaben Süd/West)

(Foto: Polizei)