20.3.2013 – Lawine in Fieberbrunn

21.3.2013 Fieberbrunn (Tirol). Am 20.3.2013, gegen 11:50 Uhr, befuhren ein 45-jähriger Skilehrer aus dem Bezirk Kitzbühel und drei holländische Urlaubsgäste eine Variante im Bereich des “Wildseeloder” im Gemeindegebiet von Fieberbrunn. Auf einer Seehöhe von ca. 1770 m ließ der Skilehrer vor der Querung einer exponierten Flanke unterhalb des Wildseelodergipfels seine Gruppe an sicherer Stelle anhalten und fuhr alleine in die Flanke ein.

Der Skilehrer löste dabei ein ca. 50 m breites Schneebrett aus und wurde ca. 300 m über eine felsdurchsetzte Steilstufe mitgerissen. Der 45-Jährige wurde dabei aber nur teilverschüttet und konnte sich letztlich selbständig und nahezu unverletzt befreien.

Für die drei Urlaubsgäste bestand keine Gefahr und sie konnten anschließend mit ihrem Schilehrer selbständig ins Tal abfahren.


Werbung