21.7.2018 – Unfall in Lindau

21.7.2018 Lindau. In der Nacht von Freitag auf Samstag krachte es an der Köchlinkreuzung.

Ein 27-jähriger Achberger fuhr auf der Kemptener Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts und hatte an der Köchlinkreuzung Vorfahrt.

Die Ampelanlage war bereits ausgeschaltet.

WERBUNG:

Gerade als der 27-Jährige die Kreuzung passierte, fuhr aus der Reutiner Straße ein 49-jähriger Lindauer ohne Bremsversuch in die Kreuzung ein und erfasste den Pkw des Achbergers frontal von der Seite.

Für den Lindauer hätte ein Stoppschild gegolten.

Der Lindauer kam von der Steig und wollte die Kreuzung in Richtung Parkplatz Blauwiese überqueren.

Die Unfallbeteiligten blieben augenscheinlich unverletzt, wollen aber noch im Laufe des Samstags eventuell ein Krankenhaus aufsuchen.

An den beiden Pkw entstand jeweils Totalschaden.

Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Beide Fahrer waren nicht alkoholisiert.

Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf 11500,– € belaufen.

Eine Polizeistreife befand sich zum Unfallzeitpunkt hinter dem 27-Jährigen und konnte den Unfallhergang direkt beobachten.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)