22.1.2018 – Unfall in Pfronten

22.1.2018 Pfronten/Ostallgäu. Am Montag gegen 06.50 Uhr fuhren zwei Pkw auf Höhe einer Bäckerei mit ihren Spiegeln zusammen.

Während eine Unfallbeteiligte sofort auf den gegenüberliegenden Parkplatz fuhr, setzte der Andere seinen Weg zunächst fort.

Nachdem der Unfallgegner nicht zur Unfallstelle zurückkam, fuhr die Geschädigte zur Polizei.

WERBUNG:

Wie sich im Nachhinein herausstellte, drehte dieser aber ebenfalls um und verfolgte eine andere Verkehrsteilnehmerin, die er fälschlicherweise für die Unfallgegnerin hielt.

Dieser gab er aber auch nur seinen Namen und seine Telefonnummer, da er auf dem Weg zur Arbeit war.

Die unbeteiligte Verkehrsteilnehmerin verständigte daraufhin die Polizei. Diese Angaben reichen jedoch nicht aus.

Jeder Unfallbeteiligte ist verpflichtet, dem Unfallgegner die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und die Art seiner Beteiligung zu ermöglichen.

Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

(PSt Pfronten)

(Foto: Polizei)