22.3.2013 – Unfall bei Brandstätter im Gemeindebereich Tacherting

23.3.2013. Zwei Todesopfer forderte eine Kollision an einer Kreuzung am Freitagabend, 22.03.2013. Die beiden Getöteten saßen in einem Wagen, der trotz Stoppzeichen in eine übergeordnete Straße einfuhr und dort seitlich von einem Mini-Van erfasst wurde.

Kurz vor 18:00 Uhr kam es an der Kreuzung bei Brandstätter im Gemeindebereich Tacherting zu dem schweren Verkehrsunfall. Ein junges Pärchen, Fahrer und Beifahrerin im Alter von 28 und 26 Jahren aus Schnaitsee und Kraiburg, hatte aus bisher noch nicht geklärter Ursache an der Kreuzung das Stoppzeichen und den Querverkehr übersehen und war in den Kreuzungsbereich eingefahren. Eine 41-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Tacherting war auf der Vorfahrtsstraße mit ihrem 15-jährigen Sohn unterwegs und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Ihr Fahrzeug stieß frontal in die Fahrerseite des VW Golf Kombi. Beide Fahrzeuge wurden nach dem Aufprall in ein anliegendes Feld geschleudert.

Der Fahrer des Golf verstarb noch an der Unfallstelle. Die Beifahrin konnte zwar noch aus dem Pkw befreit werden, erlag aber wenig später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Die Fahrerin des Ford Galaxy musste mit einer schweren Beinverletzung mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden, ihr Sohn kam mit einer Kopfplatzwunde davon.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständigen-Gutachten an. Die Gemeindeverbindungsstraßen waren mehrere Stunden gesperrt. Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren aus Taufkirchen, Emertsham und Peterskirchen mit insgesamt 50 Einsatzkräften.