22.3.2020 – Einbruch in Lindau

22.3.2020 Lindau. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden der Polizeiinspektion Lindau (B) mehrere betrunkene Randalierer an einer Tankstelle in Lindau-Reutin gemeldet.

Bei Eintreffen der Streifenbesatzungen hatten sich die verdächtigen Personen bereits entfernt. Zwei der Beteiligten konnten kurz darauf in der Nähe angehalten und kontrolliert werden.

Ein 24-jähriger somalischer Staatsbürger verweigerte bei der Identitätsfeststellung zunächst die Angabe seiner Personalien und gab dann einen falschen Namen an. Er wurde zur Identitätsfeststellung zur Polizeiinspektion Lindau (B) verbracht.

Sein 36-jähriger iranischer Begleiter besaß keinen für den Aufenthalt in Deutschland notwendigen Pass.

Beide waren in der Öffentlichkeit unterwegs, ohne einen triftigen Grund glaubhaft angeben zu können. Grund für den Aufenthalt an der Tankstelle war, dass sich die alkoholisierten Männer noch weitere alkoholische Getränke beschaffen wollen.

Gegen den 24-jährigen Mann wird nun wegen Ordnungswidrigkeiten aufgrund falscher Namensangabe und nach dem Infektionsschutzgesetz ermittelt.

Den 36-jährigen Mann erwartet eine Anzeige nach dem Aufenthaltsgesetz und ebenfalls nach dem Infektionsschutzgesetz.

(PI Lindau)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)