22.9.2018 – Zugunfall bei Pfaffenhausen

23.9.2018 Pfaffenhausen/Unterallgäu. Am Samstagnachmittag stieß eine 66-jährige Pkw-Fahrerin mit einem Regionalzug zusammen. Die Bahnstrecke Krumbach – Mindelheim war mehrere Stunden gesperrt.

Die 66-jährige Unfallverursacherin befuhr gegen 16.25 Uhr mit ihrem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Pfaffenhausen in Richtung Heinzenhof (südl. Richtung). Vor dem Bahnübergang verringerte sie ihre Geschwindigkeit, hielt aber nicht an.

Sie übersah den aus ihrer Sicht von rechts kommenden Regionalzug.

WERBUNG:

Im weiteren Verlauf fuhr sie mit ihrer rechten vorderen Fahrzeugecke gegen das linke Seitenteil (im Bereich der vorderen Türen) des Triebwagens.

Der Pkw wurde nach links neben das Bahngleis gedrückt. Die Pkw-Fahrerin, sowie auch der 45-jährige Zugführer und der einzige Fahrgast, blieben unverletzt.

Am Triebwagen entstand ca. 30000 Euro und am Pkw ca. 10000 Euro Sachschaden. Der Triebwagen blieb fahrbereit, der Pkw wurde abgeschleppt.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Pfaffenhausen, Hausen, Bedernau und Mindelheim sowie drei Rettungswagen, ein Notarzt aus Mindelheim, der Einsatzleiter Rettungsdienst sowie zwei Notfallmanager der Bahn.

Gegen die Unfallverursacherin wird eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr erstellt.

(PI Mindelheim)

(Foto: Polizei)