23.8.2018 – Navi führt Lkw-Fahrer in Bad Hindelang in die Irre

24.8.2018 Bad Hindelang/Oberallgäu. Gestern Abend war ein bulgarischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug (zulässige Gesamtmasse 40 Tonnen) im Ortsbereich Bad Hindelang zu seiner Lieferadresse unterwegs.

Sein Navigationssystem leitete ihn dabei fälschlicherweise in die Sebastian-Kneipp-Straße.

Aufgrund der immer enger werdenden Straßenführung blieb der Fahrer samt seinem Gespann nach wenigen Metern stecken.

WERBUNG:

Dabei beschädigte er auf einer Länge von ca. zehn Metern einen Holzzaun, Verkehrsschilder und seine eigene Zugmaschine.

Um sich aus der sprichwörtlich „verfahrenen Situation“ wieder zu befreien, musste der 54-jährige Fahrer sein Gespann, unter Begleitung der verständigten Polizei, langsam zu seinem eigentlichen Zielort weiter manövrieren.

Verletzt wurde bei der ganzen Aktion niemand.

Der gesamte Sachschaden lag bei ca. 11.000 Euro.

(PI Sonthofen)

(Foto: Polizei)