24.1.2013 – Sauberkeit in Volksschule Bad Wörishofen weiter verbessert

24.1.2013 Bad Wörishofen. Schneematsch, Dreck und Salzrückstände sind derzeit auf den Fußböden in öffentlichen Gebäuden an der Tagesordnung.

Da der Stadt Bad Wörishofen sehr an der Sauberkeit in ihren Gebäuden vor allem der Schule gelegen ist, haben sich Bürgermeister Klaus Holetschek und Hauptamtsleiter Werner Würstle gemeinsam mit den Vorsitzenden des Elternbeirates persönlich ein Bild von der aktuellen Situation vor Ort gemacht.

Um das Erscheinungsbild der Treppenhäuser und Flure in der Schule zu verbessern, werden diese in Zukunft vom ersten November bis einschließlich Ende April täglich gereinigt – statt wie bisher üblich nur ein bis zweimal in der Woche. Umgesetzt wird der neue Putzplan zum nächstmöglichen Termin. „Zwar ist der Schuhewechsel vor Betreten des Klassenzimmers für die Kinder immer noch Pflicht, doch lässt es sich bei dieser Witterung nicht vermeiden, dass Schneematsch in das Schulgebäude herein getragen wird“, so Holetschek. „Der Eingangsbereich und die Gänge sind die Visitenkarte der Schule. Lehrer, Schüler und Besucher sollen sich wohlfühlen. Dazu gehört auch ein sauberer Boden.“ Dazu kommt, dass die Salzrückstände den Bodenbelag angreifen können, wenn diese nicht täglich entfernt werden. Holetschek hat die Verwaltung beauftragt, auch in Zukunft ein besonderes Augenmerk auf die Pflege der öffentlichen Gebäude zu legen.


Werbung

Schreibe einen Kommentar