24.3.2013 – Snowboardunfall im Zillertal

25.3.2013 (Tirol). Am 24.3.2013, gegen 15:00 Uhr, fuhr ein 26jähriger norwegischer Staatsbürger mit mehreren Kollegen einer Urlaubergruppe im Skigebiet Hochzillertal von der Piste Nr 13 in den freien Skiraum ein.

In einem Flachstück nahm der Urlauber mit seinem Snowboard Fahrt auf und dürfte dann einen vor ihm befindlichen, steil abfallenden Geländeabbruch zu spät bemerkt haben.

Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stürzte in der Folge ca 50 m über felsdurchsetztes Gelände ab, wobei er schwer verletzt wurde (multiple Brüche), es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Nach einer Taubergung wurde der Verletzte vom NAH Heli 4 in die Klinik nach Innsbruck geflogen.