24.5.2018 – Unfall auf der A7 bei Woringen

25.5.2018 Woringen. Als gestern Morgen ein 53-jähriger Pkw-Fahrer im Baustellenbereich der A 7 bei Woringen verkehrsbedingt bremsen musste, erkannte dies die nachfolgende 19-jährige Pkw-Lenkerin zu spät und fuhr aufgrund zu geringen Sicherheitsabstands auf.

An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

WERBUNG:

Auf Grund des Unfallgeschehens bildete sich schnell ein Rückstau, an dessen Ende sich ein weiterer Auffahrunfall ereignete.

Zwei Pkw Fahrer konnten am Ende des Staus noch rechtzeitig bremsen, als ein 72-jähriger Urlauber auf das Stauende auffuhr und die beiden vor ihm stehenden Pkw ineinander schob.

Zwei der Fahrzeuginsassen wurden hierbei leicht verletzt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

(APS Memmingen)

(Foto: Polizei)