24.5.2018 – Unfall auf der A7 beim Allgäuer Dreieck

25.5.2018 Sulzberg. Ein 43-jähriger Autofahrer befuhr gegen 16:45 Uhr die A7 von Füssen in Fahrtrichtung Kempten. Hierbei kam es kurz vor dem Allgäuer Dreieck zu starkem Regen.

Der Autofahrer verlor die Kontrolle über seinen Pkw und drehte sich. Er schrammte an der Mittelschutzplanke entlang und kam schließlich mit der Fahrzeugfront unter der Schutzplanke zum Stehen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden Teile auf die Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Füssen geschleudert. Der Fahrer blieb unverletzt.

WERBUNG:

Die Autofahrer wurden für ca. zwei Stunden auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Am Pkw sowie an der Mittelschutzplanke entstand insgesamt ein Schaden von ca. 8.600 Euro.

Bei der Unfallaufnahme fuhr ein Pkw-Fahrer vorbei und filmte währenddessen die Unfallstelle mit seinem Smartphone. Diesen erwartet nun ein Bußgeld.

Im weiteren Verlauf überfuhr noch ein 32-jähriger Pkw-Fahrer das Absicherungsmaterial der Polizei und verursachte einen Sachschaden von ca. 300 Euro.

(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

(Foto: Polizei)