24.7.2018 – Busunfall in Ziemetshausen

25.7.2018 Ziemetshausen/Günzburg. Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Linienbus wurden in Ziemetshausen vierzehn Personen verletzt.

Der Linienbus war gegen 16:00 Uhr in Ziemetshausen auf der Augsburger Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Von rechts, von der untergeordneten („Vorfahrt achten“) Rudolf-Diesel-Straße, fuhr ein Lkw auf die Augsburger Straße ein.

Der Bus, den der Fahrer nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte – prallte gegen den einfahrenden Lkw.

WERBUNG:

Beide Fahrzeuge kamen dann in der gegenüberliegenden Gewerbestraße zum Stehen.

Bei dem Verkehrsunfall wurden im Linienbus zwölf Fahrgäste verletzt. Der 50-jährige Busfahrer und der 25-jährige Lkw-Fahrer wurden ebenfalls verletzt.

Nach Auskunft des Rettungsdienstes wurden zehn dieser Personen leicht, vier Personen schwerer verletzt und mit Rettungswägen zur weiteren Untersuchung in nahegelegene Kliniken verbracht.

Der bereits gelandete Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt.

Der Kreuzungsbereich war für die Unfallaufnahme eine knappe Stunde gesperrt.

Der Linienbus musste abgeschleppt werden. Der Lkw war noch eingeschränkt fahrbereit. Nach ersten Schätzungen der unfallaufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Krumbach entstand ein Gesamtschaden von mindestens 35.000 Euro an den beiden Fahrzeugen.

Der Rettungsdienst war mit 13 Rettungsfahrzeugen, 3 Notärzten und ärztlicher Einsatzleitung vor Ort. Die Feuerwehren Ziemetshausen und Thannhausen waren mit 6 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften zur Sperrung der Unfallstelle und Unterstützung des Rettungsdienstes vor Ort.

(PP Schwaben Süd/West; 24.7.2018, 18:30 Uhr/Ste)

(Foto: Polizei)