25.2.2020 – Tödlicher Unfall auf der B12

25.2.2020 Kaufbeuren. Am 25.2.2020 kam es gegen 13:00 Uhr auf der B12 auf Höhe des Parkplatzes Hirschzell zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 60-jähriger Pkw-Fahrer kam aus noch unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Getränke-Lkw zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw von der Fahrbahn geschleudert und der Fahrzeugführer in seinem Pkw eingeklemmt. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Beim Lkw brach die Seitenverkleidung, wodurch er einen Teil seiner Ladung verlor. Die Getränkekisten verteilten sich über die gesamte Fahrbahn.

Im weiteren Verlauf kam das Lkw-Gespann nach links von der Fahrbahn ab und kam letztlich im angrenzenden Acker zum Stehen.

Der 52-jährige Lkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kaufbeuren.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle bestellt.

Die Fahrbahnreinigung sowie die Sperrung der B12 wurden durch die FFW Kaufbeuren und die Straßenmeisterei Kempten übernommen.

Der Pkw und der Lkw wurden durch Abschleppfirmen geborgen und abgeschleppt.

Die B12 wird noch bis in den Abend hinein gesperrt bleiben.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 85.000 Euro.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)