25.3.2013 – Erneuter Schneefall sorgt für Unfälle

26.3.2013 Füssen/Roßhaupten. Kaum hat es wieder zu schneien begonnen, schon häuften sich am gestrigen Montag wieder die Verkehrsunfälle, welche auf nichtangepasste Geschwindigkeit bei schneeglatten Straßenverhältnisse zurückzuführen waren.

Gegen 18.30 Uhr krachte es in der Hopfener Straße in Füssen, als ein 30-jähriger Einheimischer mit seinem BMW nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte, als vor ihm ein19 Jähriger aus Kraichtal mit seinem Opel Corsa bremste, weil er stadteinwärts fahrend nach links abbiegen wollte. Der Grund war schnell gefunden: Auf dem BMW waren keine Winterreifen montiert, weshalb auf der schneeglatten Straße der Bremsweg natürlich zu lange war. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.
(PI Füssen)

Gegen 18.45 Uhr landete ein 21-jähriger Lechbrucker mit seinem Opel-Astra im Straßengraben. Kurz davor überfuhr er noch einen Leitpfosten. Er war auf der Staatsstraße zwischen Lechbruck und Roßhaupten unterwegs, der Unfall ereignete sich auf der Höhe Langenwalder Weiher. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.
(PI Füssen)

Ähnlich erging es einer 32-jährigen Füssenerin, die mit ihrem VW-Polo gegen 18.15 Uhr die B 17 vom ehemaligen Grenzübergang her in Richtung Norden befuhr. Unmittelbar nach den sogenannten “Kaminkurven” kam sie, weil zu schnell unterwegs, nach links von der Straße ab und durchbrach einen Zaun. Glücklicherweise kam sie jedoch noch auf dem Gehweg zum Stehen, weil hinter dem Zaun das Gelände ca. 15 Meter tief steil abfällt. Der Gesamtschaden betrug hier ca. 5.000 Euro
(PI Füssen).