25.3.2013 – Feuer in Kitzingen

25.3.2013 Kitzingen. Nach einem Wohnhausbrand in der Unteren Bachgasse am Montagmorgen, bei dem ein Mann ums Leben gekommen war (wir berichteten), kann über die Brandursache noch keine Aussage getroffen werden. Spezialisten der Würzburger Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Wie inzwischen feststeht, war das Feuer gegen 07:30 Uhr im Wohnzimmer der Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Dort fanden die Ersthelfer auch den Leichnam des 94 Jahre alten Wohnungsinhabers. Seine 87-jährige Ehefrau hatte sich noch aus der Wohnung ins Treppenhaus flüchten können. Zwei 41 und 22 Jahre alte Handwerker, die auf den Brand aufmerksam geworden waren, retteten die schwer verletzte Frau aus dem vollkommen verrauchten Hausgang. Diese hatte sich neben einer Rauchgasvergiftung auch schwere Brandverletzungen zugezogen. Ob Lebensgefahr besteht, konnte zunächst nicht in Erfahrung gebracht werden. Auch die beiden Handwerker, sowie eine weitere 71 Jahre alte Hausbewohnerin, mussten wegen des Verdachtes auf Rauchgasvergiftungen ärztlich behandelt werden.

Nach einer ersten Einschätzung beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mindestens 40.000 Euro. Ein Brandfahnder der Würzburger Kripo hat den Unglücksort bereits begutachtet. Erste Aussagen zur Brandursache werden allerdings erst im Verlaufe dieser Woche erwartet.