25.7.2013 – Unfall bei Heimertingen

25.7.2013 Heimertingen/Unterallgäu. Ein Fehler bei einem Abbiegevorgang forderte am Donnerstagvormittag drei Verletzte.

Eine 38-jährige Unterallgäuerin, die aus Richtung Niederrieden unterwegs war, wollte gegen 08:10 Uhr an der Kreuzung der B 300 mit der Staatsstraße 2031 nach links in Richtung Heimertingen abbiegen.

Bei dem Abbiegevorgang übersah sie den Pkw eines 37-jährigen Mannes aus dem Landkreis Lindau, worauf es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam.

Bei dem Zusammenstoß erlitten die Unfallverursacherin, sowie die zwei Insassen des anderen Fahrzeuges leichte Verletzungen. Alle drei Personen wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Geamtschaden bei dem Unfall beträgt rund 40.000 Euro.

(PP Schwaben Süd/west, 17:20 Uhr, OwC)