26.3.2013 – Unfall bei Bad Schussenried

27.3.2013 Bad Schussenried. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagabend auf der L283 bei Bad Schussenried ereignet. Zwischen der Sattenbeurener Kreuzung und Steinhausen geriet gegen 18 Uhr, auf Höhe von Aichbühl, ein Richtung Biberach fahrender Pkw ins Schleudern.

Ursache war eine den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit. Der Audi A3 kam auf die Gegenfahrbahn, stieß dort mit einem entgegenkommenden Kleintransporter zusammen und wurde anschließend von der Fahrbahn geschleudert. Die lebensgefährlich verletzte 21-jährige Fahrerin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Rettungsgerät aus dem total beschädigten Audi befreit werden. Sie kam mit dem Rettungswagen in eine Ravensburger Klinik.

Im ebenfalls total beschädigten Kleintransporter zog sich die 30-jährige Beifahrerin durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen zu, der 43-jährige Fahrer blieb unverletzt. An der Unfallstelle waren Feuerwehr, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz. Die Polizei ermittelte und verständigte die in der Schweiz lebenden Angehörigen der sehr schwer verletzen jungen Frau.

Im selben Streckenabschnitt hatte sich bereits gegen 17 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 19-jährige Autofahrerin war dort ebenfalls aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und gegen eine Leitplanke geprallt. Sie kam mit mittelschweren Verletzungen in das Biberacher Krankenhaus.