27.4.2021 – Familienstreit in Oberneufnach

27.4.2021. Am Dienstag, 27.4.2021, kurz nach Mitternacht, wurde die Polizei zu einem Familienstreit nach Oberneufnach gerufen: eine 38-jährige Frau hatte in der Wohnung randaliert und der Ehemann und das 13-jährige Kind waren auf die Straße geflüchtet.

Bei Eintreffen der Streife ging die Frau vor dem Haus auf einen der Beamten mit einem versuchten Faustschlag los. Sie leistete zudem Widerstand bei der anschließenden Fesselung.

Im Beisein der Beamten sprach sie von Selbstmordgedanken und äußerte religiöse Fantastereien. Zudem schrie sie wiederholt grundlos und aggressiv umher und beleidigte die Beamten.

Zu guter Letzt wurden die Polizeibeamten noch mit einem Nazi-Spruch bedacht.

Die Beamten blieben bei diesem Einsatz unverletzt, die Frau erlitt leichte Abschürfungen, lehnte jedoch eine ärztliche Wundversorgung ab.

Aufgrund ihres psychischen Zustandes wurde sie in eine Fachklinik gebracht.

(PI Bad Wörishofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)