27.5.2020 – Schlägerei in Stötten am Auerberg

28.5.2020 Stötten am Auerberg. Wegen eines komplexeren Beziehungsstreits verabredeten sich zwei Männer (57 und 60 Jahre alt) Mittwochabend zur Aussprache.

Diese entwickelte sich nicht wirklich produktiv und endete damit, dass die beiden Kontrahenten den Streit mit Fäusten austrugen. Hierbei erlitten beide jeweils leichte bis schwere Kopfverletzungen.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 57-jährige Mann betrunken mit etwa 1,4 Promille und obwohl er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt mit seinem Auto zum Austragungsort gefahren war.

Verfahren wegen Körperverletzung, Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurden eingeleitet.

(PI Marktoberdorf)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)